Garten Design Inspiration 5/2020 Hero Image
Hero logo

- Cas Gasi -
Garten Design Inspiration 5/2020

Garten Design Inspiration 5/2020

CAS GASI
TRAUM FÜR INDIVIDUALISTEN AUF IBIZA
TEXT: HEIKE NEUENBURG FOTOS: CAS GASI

Cas Gasi ist ein Refugium für Erho­lungssuchende, fernab vom Trubel des ibizenkischen Partytreibens, und doch nur wenige Kilometer von der lebendigen Inselhauptstadt Eivissa und den berühmten weißen Stränden ent­fernt. Die Baleareninsel Ibiza ist seit jeher ein Synonym für Freiheit und Kreativität. Ihr Geheimnis liegt in der Toleranz und Weltof­fenheit der Einheimischen mit ihrem Motto „Leben und leben lassen“. Die ungezähmte kleine Schwester Mallorcas ist höchst kon­trast­ und facettenreich und weit mehr als nur eine berühmte Feierdestination. Ihr länd­licher Spirit zeigt neue Dynamik. Bio­Wein wird angebaut, organisches Olivenöl gewon­nen. Agroturismo ­Boutique­ Hotels liegen im Trend, unterstützt von der urbanen Sehn­ sucht nach dem Landleben.

ZAUBER VON ANFANG AN
Duftender Pinienwald, Oliven­ und Oran­genhaine, Mandelbäume, Rosenpracht, der Zauber des Lichtes, eine atemberaubende Aussicht und mittendrin eine alte Finca: Es gibt Plätze auf der Welt, die einen vom ers­ten Moment an verzaubern. Cas Gasi ist so ein magischer Ort. Es ist kein klassisches Hotel, vielmehr ein familiäres, höchst indi­viduelles Landhaus. Hier kommt man nicht einfach an, hier fühlt man sich wie zu Hause, umsorgt und verwöhnt von einem sehr per­sönlichen, diskreten Service. Cas Gasi ver­strömt ein lockeres, inspirierendes Ambiente und bietet viel Platz. Das Anwesen erstreckt sich über vier Hektar. Fast die Hälfte davon wird nachhaltig landwirtschaftlich genutzt; Kennzeichen für das Siegel „Agroturismo“. Die Geschichte der ehemaligen Finca reicht bis ins Jahr 1880 zurück. Der Garten des Cas Gasi bezieht seinen besonderen Charme aus dem fließenden Zusammenspiel von Kultur­landschaft, bestehend aus Olivenplantage, Obstbäumen, Gemüse- und Kräuterbeeten, sowie der natürlich gestalteten Fläche um das Haus herum. Schlanke Palmen ragen neben knorrigen Olivenbäumen in den azurblauen Himmel. Duftende Blütenwolken und üppiges Grün geben sich ein entspanntes Stelldichein. Kaskaden von pinkfarbenen Bougainvilleen überziehen Naturstein- und weiß gekalkte Mauern. Große, grazile Hibiskus-Blüten wiegen sich im Wind. Rosen in Vanillegelb, Zartrosa, Pink, Purpurfarben verströmen ihren betörenden Duft.
Cas Gasi ist ursprünglich das private Zuhause der engagierten, unkonventionellen Gastgeber Margaret von Korff – mit deutschen Wurzeln – und ihrem spanischen Ehemann Luis Trigueros. Beide sind in Barcelona aufgewachsen. Luis ist passionierter Segler, und so erscheint es nur logisch, dass die beiden nach ihrem Kennenlernen erst einmal zusammen für ein Jahr die Welt umsegelten.
Nach der Rückkehr aus der Ferne zog es den ibizenkischen Rechtsanwalt zurück an seinen Geburtsort nach Ibiza. Das Ehepaar kaufte Cas Gasi, eine einfache alte Finca, und alles begann mit Margarets Traum vom naturnahen Leben, ihrer Leidenschaft für Bio-Land-wirtschaft. Sie wollte unabhängiger von der Außenwelt sein, mehr Zeit für ihre Familie haben. Bei der Restaurierung des alten Landhauses wurde viel Wert auf die Erhaltung der traditionellen ibizenkischen Architektur gelegt, die durch Einfachheit und Funktionalität gekennzeichnet ist: klare Linien, geometrische Grundformen, flache Dächer, dicke Außenmauern, weiß gekalkte Fassaden. Ibizas niedrige, würfelförmig anmutende Finca-Bauten haben schon Architekten wie Walter Gropius und Le Corbusier fasziniert. Margaret von Korff pflanzte ihr eigenes Gemüse, ihre Kräuter, die sie dann selbst höchst erfolgreich auf den lokalen Märkten verkaufte. Besonders stolz ist die Hausherrin heute auf ihre inzwischen 450 Bäume zählende Oliven baum-Plantage und das selbst produzierte, kaltgepresste, naturbelassene Olivenöl mit weicher, fruchtiger Note, das einfach köstlich schmeckt.

ELEGANZ UND NATÜRLICHKEIT
1998 entschließen sich Margaret von Korff und ihr Ehemann dann, ihre private Residenz mit anderen zu teilen. Voller Enthusiasmus und Engagement schaffen sie aus ihrem persönlichen Heim ein idyllisches High-End-Boutique-Hotel, einen unvergleichlichen Ort, der Ruhe und Erholung ausstrahlt. Natur und Luxus bilden hier keinen Gegensatz, sondern harmonieren unkompliziert und wie selbstverständlich.
Typische Elemente wie großzügige Veran-den, die dicken Mauern und Holzdecken aus Sabinabalken (Wacholder Juniperus sabina) werden beibehalten. Das Entree im Haupthaus wird von einem großen, hohen Kamin dominiert, edle Teppiche liegen auf rustikalen Terrakottafliesen, Bilder zeitgenössischer ibizenkischer Künstler hängen an den weiß getünchten Wänden. Es ist die Liebe zum Detail, die bezaubert. Auf einem weißen Flügel stehen Familienfotos, überall liegen Stapel von Büchern und Bildbänden, finden sich Vasen mit üppigen Rosensträußen. Lauschige Innenhöfe, Terrassen, Balkons vermitteln ein Höchstmaß an ungestörter Privatsphäre. Romantische Plätze laden zum Verweilen, Essen, Trinken und Träumen. Einen entspannten Aufenthalt garantiert der großzügige, mediterrane Garten, der kleine Spa mit Sauna, Whirlpool, Gym und individuellen Behandlungen. Man kann Massagen outdoor im Garten genießen oder hält Siesta in einer Hängematte. Man lauscht dem Plätschern des Wassers, dem Rauschen des Windes. Tranquilidad – Ruhe und absolute Stille, die nur vom Zwitschern eines Vogels unterbrochen wird. Vom Pool mit herrlicher Aussicht in die malerisch mediterrane Landschaft reicht der Blick bis zum Sa Talaia, Ibizas höchstem Berg mit 475 Metern.

Irgendwo kräht ein Hahn am späten Nachmittag, der aus der Zeit gefallen ist.
Die Frösche im Seerosenteich haben zu ihrem abendlichen Konzert angesetzt, und aus der offenen Küche des neuen Restaurants dringt der Duft von Rosmarin und Thymian. Der renommierte Küchenchef David Reartes begeistert hier mit seinen köstlichen und gesunden Gerichten, für die er Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Bio-Garten, frische saisonale Zero-Kilometer-Produkte, sowie Fleisch und Meeresfrüchte aus der Region verwendet.
Durch verschiedene Techniken, Texturen und Aromen zeigt er die hohe Qualität und den Reichtum der lokalen Produkte und zaubert die Essenz Ibizas auf die Zunge.
Jedes Zimmer, jede Suite – insgesamt siebzehn an der Zahl – präsentiert sich als Gesamtkunstwerk. Alle kommen eklek-tisch-elegant daher, mit einem subtilen Mix aus Alt und Neu. Individuell ausgestattet mit Antiquitäten, zum Teil offenen Kaminen, Himmelbetten, Mosaiken im Bad, dekoriert mit edlen Stoffen, originellen Lampen, Kunstgegenständen tragen sie die unverwechselbare, persönliche Handschrift von Margaret von Korff. Wir wohnen in einer der beiden neuen, modern und minimalistisch gestalteten Suiten mit eigenem Patio und Garten, ein paar Schritte entfernt vom Haupthaus, aufwärts am sonnigen Hang. Die bequemen Betten sind ein Traum. Der Turndown-Service am Abend ist sensationell. Eigentlich möchte man dieses Refugium mit seiner unfassbar schönen Aussicht bis hin zu den grünen Hügelketten am Horizont gar nicht mehr verlassen: zu spektakulär das Ambiente, zu traumhaft der Blick in den Sonnenuntergang – egal ob von der Terrasse, vom Balkon oder aus der freistehenden Wanne im großzügigen Badezimmer. „Zimmer mit Aussicht” bekommt hier eine völlig neue Dimension.

JUST ANOTHER DAY IN PARADISE …
Zarte Sonnenstrahlen dringen durch den matten Morgendunst. Man spürt die ibizenkische Leichtigkeit des Seins. Der schwungvolle Start in den Tag beginnt mit einer frühmorgendlichen Yogastunde auf dem Open-Air-Yoga-Deck im weitläufigen Garten, wo es nach Jasmin und Lavendel duftet. Auf dem Weg zum Frühstück läuft man vorbei an Feigen- und Granatapfelbäumen voll reifer Früchte. So oder ähnlich muss der Garten Eden ausgesehen haben. Zum Frühstück gibt es hausgemachte Quittenmarmelade, frisch gepressten Saft, Bioeier von Haushühnern, die im Orangenhain picken, noch warmes, knuspriges Olivenbrot und fruchtiges von den eigenen Bäumen. Auf den Tischen stehen Rosensträuße, die die Hausherrin eigenhändig frisch geschnitten hat. Hier sitzt auch Richard Gere schon mal am Frühstückstisch. Kate Moss und Jade Jagger entspannen am Pool. Royals und politische Prominenz zählen zu den vielen Stammgästen, die die vollkommene Ruhe und Privatsphäre inmitten grandioser Natur genießen. Cas Gasi, idyllischer Zufluchtsort auch in außergewöhnlichen Zeiten, empfängt Gäste aus aller Welt rund ums Jahr.

Explore Fascinating Press Mentions of Cas Gasi: Uncover the Latest Buzz!

Dolce Vita Schweiz Jul 2018

Read More

Traveller’s World March 2015

Read More
Logo

Become part of Cas Gasi

Receive news, offers, updates

Bringing moments to life:
discover our world through Instagram

Instagram: @casgasi

 

We Are Open!